12.08.2015

Myron Romanul bei Orchesterproben mit den Münchner Symphonikern

Anfang Juli 2015. Der subtropische Sommer macht für einen Tag Pause und ich fahre nach München in die Bavaria Musikstudios, wo ich den amerikanischen Dirigenten Myron Romanul treffe, bei Orchesterproben mit den Münchner Symphonikern. „Ruhe Aufnahme“ steht in fetten Lettern über der Eingangstür zu dem imposanten Studio, in dem nicht nur geprobt wird. Hier werden auch Hörspiele produziert und Filme vertont. Ein großer Saal mit mannigfaltigen Akustikmodulen und einer beeindruckend illuminierten Decke.

An diesem Mittwoch erfüllen die Klänge von Strawinskys „Le Sacre du Printemps“ den Proben- und Aufnahmeraum. Ein Schlüsselwerk der Musik des 20. Jahrhunderts mit außergewöhnlichen rhythmischen klanglichen Strukturen und zahlreichen Dissonanzen. Geprobt wird für die am darauffolgenden Wochenende im Prinzregententheater anstehende Aufführung von „Le Sacre du Printemps“ und Oskar Schlemmers „Triadischem Ballett“ mit dem Bayerischen Staatsballett, im Rahmen der Opernfestspiele München.



Myron Romanul ist sehr beliebt als Gastdirigent bei den Münchner Symphonikern. Professionalität geht bei ihm einher mit Sensibilität. Einfühlsam und ausdrucksstark führt er die Musiker an seine Interpretation von Strawinskys Ballettmusik heran, vermittelt Leidenschaft mit Leichtigkeit. Trotz zahlreicher Dissonanzen in Strawinskys Musik herrscht eine entspannte und locker beschwingte Atmosphäre bei den Orchesterproben.




In München dirigiert Myron Romanul für gewöhnlich das Bayerische Staatsorchester. Er ist Dirigent am Nationaltheater sowie leitender Dirigent des Massachusetts Symphony Orchestra. Klassische Musik und Oper sind seine Welt, von Kindesbeinen an. Stella Roman, seine Großmutter, war führende dramatische Sopranistin an der Mailänder Scala und nach 1941 an der Metropolitan Opera in New York City. Als Dirigent und Solist wirkt der gebürtige US-Amerikaner aus Boston mit Hauptwohnsitz in Stuttgart weltweit. Aktuell in Perth/Australien als Gastdirigent am His Majesty’s Theater. Er zählt zu den besten europäischen Dirigenten. 2014 wurde er als einziger Deutscher für den renommierten Marie Taglioni European Award in der Kategorie "Bester Dirigent" nominiert.

Weiterführende Links:
http://www.myron-romanul.com/
http://www.muenchner-symphoniker.de/

Kommentare:

  1. You've captured some wonderful moments! Congratulations :)! I am a big fan of black and white photographs myself. Hope we can work together some day! In the mean time, say hello to Paris for me ;)! Lovely greetings, Lynn Kao

    AntwortenLöschen
  2. Thank you Lynn, it would be a pleasure for me working with you!
    I'm as well a fan of black and white photography. But in this case I've chosen black and white in order to focus on music. The location in Munich and the clothes of the musicians were just too colorful.

    AntwortenLöschen